Nachhaltige Rucksäcke – Bag for Good

Wir brauchen sie täglich: Für die Uni, die Arbeit, im Alltag oder wenn wir in die Natur gehen – ohne Rucksäcke wäre das Leben doch nur halb so toll. Über die Einsatzmöglichkeiten und jedes Extra machen wir uns Gedanken, aber was ist eigentlich mit der Nachhaltigkeit? Was schnell mal in den Hintergrund geraten kann, ist doch eine genauere Betrachtung wert. Die meisten Rucksäcke bestehen aus verschiedenen Materialien. Besonders dominant sind dabei die Kunstfasern Nylon und Polyester. Wenn es um Funktionalität, Komfort oder Belastbarkeit geht, haben diese definitiv eine Daseinsberechtigung. Leider gehören sie nicht zu den Nachhaltigsten. Deshalb werkeln viele Hersteller an robusten, langlebigen und funktionalen Materialien, die umweltfreundlich oder recycelt sind. Einige unserer Lieblingsstücke von VAUDE, Millican und Fjällräven zeigen wir dir nun mal etwas genauer.

 

 

Für VAUDE stellen Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung feste Bestandteile der Unternehmenskultur dar. Da liegt es nicht fern, dass auch die Produkte dementsprechend entworfen und produziert werden. Seit 2001 gilt das bluesign-Siegel als Standard für beinahe alle Produkte des Unternehmens. Das bedeutet nicht nur, dass Richtlinien zur Vermeidung der Nutzung von schädlichen Substanzen eingehalten werden, sondern auch, dass die umweltfreundliche Herstellung in jeglicher Form regelmäßig kontrolliert wird.
Das ging VAUDE scheinbar nicht weit genug. Mit der Einführung des Green Shape Labels aus eigenem Hause wurden die Anforderungen nochmals in vielen Bereichen höher geschraubt. Daraus resultiert eine umweltfreundliche Kollektion, bestehend aus natürlichen, ressourcenschonenden und recycelten Materialien.
Unter anderem der wetterfeste CityGo 23. Er ist aus PET-Flaschen gefertigt, wodurch Ressourcen und Energie gespart werden. Der Rucksack ist von vorne bis hinten durchdacht – ob man mit dem Rad oder zu Fuß unterwegs ist. Er ist der perfekte Begleiter im Alltag! Das besondere am CityGo ist der optionale LED-Lichtschlauch von Osram, der durch extra vorgesehene Schlaufen gezogen wird. Das ist nicht nur ziemlich schick, sondern auch praktisch bei schlechteren Lichtverhältnissen.

 

 

 

 

 

 

Robust – minimalistisch – alltagstauglich. Millican fertigt Rucksäcke und Taschen aus nachhaltigen Materialien, die dich ein ganzes Leben begleiten sollen. Bei Bedarf können Teile repariert oder ausgetauscht werden. Die Hauptstoffe der Produkte bestehen entweder aus recycelten Materialien oder Baumwolle in Bio-Qualität. Die Produktionsstätten werden sorgfältig ausgewählt und jährlich kontrolliert – so werden faire Arbeitsbedingungen überprüft und eingehalten.
Die Smith the Roll Pack-Serie von Millican besteht zu 65% aus recycelten Materialien. Die Verschlüsse und Details bestehen aus langlebigem Aluminium, das Futter besteht komplett aus recyceltem Polyester. In bunten und schlichten Farben ist der Daypack in zwei Größen erhältlich. Am Rücken versteckt sich ein Laptopfach. Das größere Modell hat zusätzlich ein vorderes Fach und zwei Seitentaschen.

 

 

 

 

 

 

Jeder kennt ihn: oft auffällige Farben, einfacher Schnitt, kastiges Design – der Kånken von Fjällräven. Den Kult-Rucksack aus Schweden gibt es auch in einer nachhaltigen Variante! Ganze elf PET-Flaschen stecken im Re-Kånken, und zwar verteilt auf Gurte, Haupt- und Futtermaterial. Eingefärbt werden die Fäden im ressourcenschonenden SpinDye-Verfahren – somit ist wirklich alles am Re-Kånken nachhaltig! Selbst wenn er nach vielen, vielen Jahren mal ausgedient haben sollte, kann er dem Kreislauf des Recyclings wieder zugeführt werden. Ressourcenschonender geht es kaum!
Fjällräven sucht immer nach Möglichkeiten, noch nachhaltiger zu arbeiten. Von der Produktentwicklung über die Auswahl der Materialien bis hin zur Produktion werden immer weitere Wege gesucht, um mehr im Einklang mit der Natur zu arbeiten.

 

 

 

 

 

 

Natürlich gibt es noch weitere Rucksäcke und Taschen, die aus nachhaltigen Materialien bestehen und mindestens genau so schick und funktional sind wie die drei Daypacks in diesem Beitrag. Gern kannst du in unserem Shop ein bisschen stöbern oder einen unserer Rucksack-Expert*innen im Geschäft fragen!